Papa Mama Auch

Für gemeinsame Erziehung

Für zuverlässigen Kontakt mit beiden Eltern

Für eine glückliche Kindheit mit getrennten Eltern



12. Februar 2020 Braunschweig

Zur Ausstrahlung des Films "Weil Du mir gehörst" haben wir zu einer Podiumsdiskussion mit den gerichtsnahen Professionen und Experten in Braunschweig eingeladen.

 

Es ist tatsächlich gelungen, gemeinsam mit den Familienberatungsstellen BEJ um Hans-Georg Göres, dem Jugendamt unter der Führung von Martin Albinus und dem Familiengericht unter der Vorsitzenden Richterin Dr. Anja Nowak sowie den beteiligten Experten, bestehend aus "Papa Mama Auch"-Vorständin Dr. Charlotte Michel-Biegel, dem Bundesfachbereichsleiter "Familienmediation im Mediationsverband Integrierte Mediation" Guido R. Lieder, dem Familienrechtsanwalt Matthias Bergmann unter der charmanten Moderation von Tim Walter, einen Diskussionsabend in Verbindung mit dem Film #WeilDumirgehörst erfolgreich umzusetzen. Allein dafür gebührt allen Teilnehmern ein ganz besonders herzliches Dankeschön. Das war von allen mutig und zeigte, wie sehr allen dieses Thema am Herzen liegt.

 

Die inhaltliche Zusammenfassung ist dem Stellv. Chefredakteur der Braunschweiger Zeitung, Henning Noske, nach meiner persönlichen Meinung sehr gut gelungen. Auch dafür ein ganz herzlicher Dank.

Hier der Link zum Zeitungsartikel

 

Ein besonderer Dank gilt auch dem Publikum, dass sich insgesamt sehr besonnen und wohlwollend, aber auch maßvoll kritisch eingebracht hat. Sicherlich konnte man es nicht jedem Recht machen. Es hätten mehr Gäste etwas sagen können, wir hätten mehr Punkte ansprechen können, wir hätten manches besser machen können. Hätte und können... Umso schöner waren die Anrufe am nächsten Tag, die gratuliert haben zu dieser gelungenen Veranstaltung in diesem so wichtigen und hochemotionalen Thema. Die sich über das starke Bekenntnis der Teilnehmer, sich gemeinsam diesem Thema zu stellen und gemeinsam damit auseinanderzusetzen, gefreut haben. Das war ganz großartig.

 

Persönlich war auch zu spüren, dass man sich in Braunschweig mit dem Thema auseinander setzt und dieses nach dem Film und der Diskussion weiter intensivieren wird.

 

Nicht unerwähnt lassen wollen wir bei aller Freude die Diskrepanz zwischen den Aussagen "Das können wir so deutlich nicht erkennen wie jetzt beim Anschauen des Films" und "In dem Maße habe ich es in meiner Praxis noch nicht erlebt". Denn das ist genau die Lücke, die eine - auch ungewollte - Begünstigung von Eltern-Kind-Entfremdung erst möglich machen und im deutschen System allzu oft den Entfremder / die Entfremderin belohnt. Hier sind alle Beteiligten gefordert, genau hinzuhören und selbst das wird nicht ausreichen, wenn gut ausgebildete Anwälte - wie im Film geschehen - den Konflikt anheizen. Im Zweifel beide Eltern und die Pflicht der Eltern zur Beratung, ist dabei die Haltung von Papa Mama Auch.

 

Last but not least wollen wir uns noch herzlichst bedanken beim SWR und bei ffp New Media um Simone Höller und Anemone Müller, beim Regisseur Alexander Dierbach, der Drehbuchautorin Katrin Bühlig und bei allen Schauspielern und Mitwirkenden des Films. Ihr habt etwas Großes geschaffen und nicht nur die Einschaltquoten geben euch Recht. Vielmehr entlarven sich in allen Kanälen diejenigen mit ihrer Hetze, die mit dem Wohl und der Sicherheit unserer Kinder auf beide Eltern überhaupt gar nichts zu tun haben (wollen).



Werden Sie Fördermitglied bei Papa Mama Auch!

Getrennt gemeinsam erziehen!

Für eine glückliche Kindheit!

Unterstützen Sie unsere Arbeit auf allen Ebenen der Politik und der Interessengruppierungen. Wir mischen uns ein, sind in Brüssel und Berlin präsent, engagieren uns in der Politik und im Familienrecht. Damit sich etwas ändert!

 

Unterstützen Sie uns aktiv oder passiv:

Beitrittserklärung zum Download:

Download
Papa_Mama_Auch_Beitrittserklaerung_FOE_2
Adobe Acrobat Dokument 339.2 KB

oder bequem online unter diesem Link: