Sofia 5 Jahre

Kindermund

Ich wohne bei meiner Mama, meine Oma und mein Opa wohnen auch im Haus. Am Wochenende bin ich manchmal bei meinem Papa, der wohnt woanders. Meine Mama hat gesagt, dass wir das so machen müssen, weil das der Richter so bestimmt hat. Ich bin aber gern bei Papa. Das sage ich aber nicht zu Oma oder Mama. Ich sage lieber, ich möchte nicht so gerne, ich habe ja Mama und Oma lieb, sie sollen sich auch nicht ärgern. Einmal habe ich gesagt, dass Papa nackt war. Lea hatte nämlich im Kindergarten erzählt, dass sie ihren Papa nackt gesehen hat, und wie das aussah. Dann haben wir so ein Buch im Kindergarten und Ruben haben wir auch schon nackt gesehen. Mama und Oma wollten dann Alles wissen und ich habe Alles gesagt, was ich weiß, auch, dass DAS von den Männern bei der Frau und so...Opa hat gesagt, ich soll nicht wieder zu Papa gehen. Ich war dann ganz lang nicht wieder bei Papa, aber bei einer Frau, die mich das auch gefragt hat, nur anders als Mama und Oma. Jetzt darf ich wieder zu Papa. Er ist mir gar nicht böse. Da bin ich froh.

Sofia, 5 Jahre


Das sagt die Expertin:

Sofia lebt gern bei Mama, Opa und Oma. Sie ist aber auch gern bei ihrem Papa. Sie merkt, dass Mama, Oma und Opa ihren Papa nicht mögen. Das ist schade, denn Sofia wäre gern einmal mit Allen zusammen. Immer, wenn sie von Papa kommt, sind Mama und Oma ganz anders als sonst. Alles muss sie erzählen, sie hören dann immer ganz genau zu. Das gefällt Sofia, dann kann sie immer weitererzählen, und sie muss nicht so früh ins Bett. Und dann kriegt sie immer Süßigkeiten, wenn sie zurückkommt. Sie wollte ja nicht lügen, aber Mama und Oma waren so neugierig. Sie hatte nämlich ihren Papa nur gesehen, als sie beim Schwimmen waren. Er hat sich noch nie ausgezogen. Das hat Sofia dann auch der Frau vom Gericht erzählt. Und danach hat sie ja dann auch ihren Papa wiedergesehen.

Ist Dir so etwas Ähnliches auch schon passiert? Dann ist es auf jeden Fall gut, wenn Du das erzählst. Vielleicht hast Du eine Erzieherin im Kindergarten, der Du das erzählen kannst. So wie die Frau vom Gericht, der Sofia Alles erzählt hat. Mama, Oma und Opa von Sofia wussten ja nicht, ob es wahr ist, was sie erzählt. Natürlich ist es immer das Beste, die Wahrheit zu sagen. Aber, wenn man aus Versehen geflunkert hat, ist es auch gut, das den Eltern oder Erwachsenen zu sagen. Da musst Du keine Angst haben, das ist nicht schlimm.

Tipp:

In den meisten Kindergärten haben die Erzieherinnen das Problem im Auge und können mit Wahrheit und kindlichen Phantasien umgehen. Ansonsten gibt es Beratungsstellen, z.B.

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch 0800 2255530

 

Sexueller Missbrauch ist eine Straftat und muss angezeigt werden.

Werden Sie Fördermitglied bei Papa Mama Auch!

Getrennt gemeinsam erziehen!

Für eine glückliche Kindheit!

Unterstützen Sie unsere Arbeit auf allen Ebenen der Politik und der Interessengruppierungen. Wir mischen uns ein, sind in Brüssel und Berlin präsent, engagieren uns in der Politik und im Familienrecht. Damit sich etwas ändert!

 

Unterstützen Sie uns aktiv oder passiv:

Beitrittserklärung zum Download:

Download
Papa_Mama_Auch_Beitrittserklaerung_FOE_2
Adobe Acrobat Dokument 339.2 KB

oder bequem online unter diesem Link: